Kochrezepte

Lerchenmühle Golling

Biskuitroulade

  • 18 dag Zucker
  • 20 dag Mehl
  • 5 Eier
  • 4 EL lauwarmes Wasser
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • ½ Pkg. Backpulver
  • Marillenkonfitüre oder andere Marmelade

Die Eier trennen und zuerst den Schnee sehr steif schlagen. Danach Dotter mit Vanillezucker, Zucker und lauwarmen Wasser zu einem cremigen Teig schlagen. Den Eischnee mit einem Schneebesen vorsichtig unter die Eimasse heben. Zum Schluss das Backpulver und das Mehl unterheben. Masse auf das Backblech mit Backpapier streichen und bei 180 Grad ca. 15 min. backen.

Biskuit noch im warmen Zustand mit Konfitüre bestreichen und zu einer Roulade einrollen. Mit Staubzucker bestreut servieren.

Oma`s Gugelhupf

  • 250g Salzburger Landmehl Bio-Dinkelmehl
  • 250ml Schlagobers
  • 250g Kristallzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • ½ Pkg. Backpulver
  • 3 Eier
  • 3 EL Milch
  • 3 EL Haselnusscreme

Von den Eiern Dotter und Klar trennen.

Das Schlagobers halbfest schlagen. Unter weiterem Schlagen, Zucker und Vanillezucker einarbeiten. Die Dotter einrühren, Mehl und Backpulver unterheben und die Milch zugeben.

Eiklar zu Schnee schlagen und unter die Masse ziehen. Ein Drittel der Masse mit Haselnusscreme verrühren.

Eine Gugelhupfform mit Butter ausstreichen und mit Mehl und Brösel bestreuen. Zuerst die Haselnusscreme-Masse einfüllen, dann den restlichen Teig draufgeben. Den Gugelhupf bei 175 Grad ca. 1 Stunde backen. Gutes Gelingen!

 

Brandteigkrapferl

  • ¼ l Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 18 dag Mehl W700 oder Dinkelmehl
  • 10 dag Butter
  • 4 Eier
  • 1 Kaffeelöfferl Backpulver

Wasser mit Butter und Salz zum Kochen bringen, das ganze Mehl auf einmal zugeben und mit dem Kochlöffel rühren, bis sich der Teig vom Kochtopf löst, klumpt und glänzt. Die Masse in eine Rührschüssel geben und abkühlen lassen. Die Eier nach und nach und unter Rühren mit dem Mixer zur Masse geben. Es muss ein mittelfester, glänzender und glatter Teig entstehen.

Backrohr auf 190 Grad Heißluft vorheizen.

Brandteig in einen Spritzsack geben und mit einer Spritztülle runde oder längliche Krapfen auf ein Backblech spritzen. Abstand lassen, die Krapfen gehen stark auf. Nach 15 min. auf 160 Grad zurückschalten. Die Backzeit beträgt insgesamt 25-30 Minuten. Das Gebäck ist richtig, wenn es innen hohl und trocken ist. Abkühlen lassen.

Die Krapfen entweder so genießen oder in der Mitte durchschneiden und mit Vanillepudding oder Schlag und nach Belieben auch mit Früchten füllen.

 

Milchstriezel

  • 270 g Milch
  • 2 Eier (1 Ei für den Teig, 1 Dotter zum Bestreichen)
  • 500 g Salzburger Landmehl Bio Weizenmehl
  • 6 g Salz
  • 30 g Zucker
  • 20 g Instant Trockenhefe
  • 40 g zimmerwarme Butter

Aus den Zutaten einen Germteig zubereiten und ca. 40 Minuten zugedeckt gehen lassen. Danach den Teig  in drei gleich große Teile zerlegen und zu Kugeln formen.

Die Kugeln kurz gehen lassen und dann zu Strängen formen.

Aus den Strängen einen Zopf flechten. Mit Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Backrohr bei 170 Grad ca 30 Minuten goldgelb backen. Gutes Gelingen!

Gebäck - Salzstangerl und Mohnflesserl

Salzstangerl

(10 Stück)

  • 500g Weizenmehl 700
  • 10 g Salz
  • 10 g Backmalz
  • 10 g Instant Trockenhefe
  • 15 g zimmerwarme Butter
  • 280g lauwarmes Wasser
  • Salz und Kümmel zum Bestreuen

Bereite aus den Zutaten einen Germteig zu und lasse diesen zugedeckt ca. ½ Stunde gehen. Dann teile den Teig in 10 Stücke und forme aus den Stücken Salzstangerl. Dazu forme ich ein Dreieck und rolle dieses mit der breiten Seite zuerst ein.

Die fertigen Stangerl auf ein Backblech legen, mit Wasser besprühen und mit einer Mischung aus Salz und Kümmel bestreuen.

Danach die Salzstangerl am Backblech nochmals für 10 Minuten gehen lassen und anschließend im vorgeheizten Backrohr für ca. 20 Minuten mit viel Dampf backen.

 

Mohnflesserl

(10 Stück)

  • 500 g Weizenmehl 700
  • 10 g Salz
  • 10 g Backmalz
  • 10 g Instant Trockenhefe
  • 290 g lauwarmes Wasser

Das Wasser in eine Schuessel geben und das Mehl, Salz und Backmalz und die Trockenhefe dazugeben. Zu einen mittelfesten Germteig verarbeiten.

Anschliessend den Teig für 20 Minuten rasten lassen. Danach den Teig in 10 Stücke aufteilen. Aus jedem Stück eine lange Rolle formen, zu einem Achter formen und die Enden jeweils durch die Loecher fädeln.

Mit Wasser besprühen und mit Mohn bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 210 Grad (Heißluft) ca. 20 Minuten backen.

 

Polenta

  • ½ l Milch
  • 4 EL Sonncorn Polenta oder Sonncorn Polenta fix
  • 3 EL Zucker
  • Etwas Zimt

Die Milch mit Zucker und etwas Zimt zum Kochen bringen. Die Sonncorn Polenta langsam und unter ständigen Rühren in die kochende Milch rieseln lassen. Den Topf von der heißen Herdplatte nehmen und die Polenta ausquellen lassen. Heiß mit Zimt und Zucker servieren. Ein ideales Abendessen, das nahrhaft ist und sättigt. Tipp: Wenn`s schnell gehen muss, Sonncorn Polenta fix verwenden und in die Milch einrühren. Ist in 2min fertig!

Gefüllte Paprika mit Polenta

(für 4 Portionen)

  • 1 Tasse Maisgrieß, grob
  • 2 Tassen Wasser
  • 4 Paprikaschoten
  • 2 Fleischtomaten in kleinen Stücken
  • 1 Zwiebel klein geschnitten
  • 100 g Champignons geschnitten
  • 200 ml Fleischbrühe
  • 100 g Käse gerieben (gut schmelzender Käse)
  • 100 g Sahne
  • Olivenöl für die Zwiebel und die Auflaufform
  • Oregano, Butter, Salz und Pfeffer

Zwiebel in einem Topf mit heißem Olivenöl glasig dünsten. Den Maisgrieß und das Wasser dazu, etwas salzen und unter ständigem Rühren so lange kochen, bis sich die Polenta vom Boden löst. Erkalten lassen.

Paprika längs halbieren, die Kerne und die Innenrippen entfernen. Wenn nötig, unten eine kleine Scheibe abschneiden, so bleiben die Schoten besser stehen. Auflaufform mit Olivenöl ausstreichen. Tomaten klein würfeln und in die Form geben. Geschnittene Champignons dazu geben. Mit Oregano, Salz und Pfeffer würzen.

Paprika mit der Polenta füllen, mit Butterflöckchen bedecken und in die Form stellen. Fleischbrühe angießen und bei 180° im Backofen 20 Minuten garen.

Sahne dazugeben und die Schoten mit der Flüssigkeit beträufeln und weitere 15 Minuten garen. Den geriebenen Käse auf die Paprikaschoten streuen und 5 Minuten schmelzen lassen. Guten Appetit!

 

überbackener Polenta mit Schafskäse

  • 250 g Sonncorn Polenta fix
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 200 g Feta (Schafskäse)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL getrocknete italienische Kräuter
  • Salz, Pfeffer

Gemüsebrühe aufkochen, Polenta unter ständigem Rühren einrühren. Einmal kurz aufkochen lassen, dabei ständig rühren, damit der Polenta nicht anbrennt. Dann 10 Minuten ausquellen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Polenta gleichmäßig in eine feuerfeste Auflaufform streichen. Einige Stunden oder über Nacht fest werden lassen. Den Feta zerkrümeln, mit Zitronensaft und Kräutern vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Feta über den Polenta verteilen.

Bei 200 °C ca. 20 Minuten im Ofen goldgelb backen. Dazu passt gut eine leichte Tomatensauce und gedämpfter Blattspinat oder ein frischer Salat.